Anima Mentis Logo

magazin

Keine Anerkennung, nur noch Zweifel! Wer kennt das nicht?

Hoch ambitioniert in den Beruf gestartet

Als Lehrer hat man die Chance wirklich etwas zur Gesellschaft beizutragen, indem man junge Menschen unterrichtet und somit fürs Leben prägt. Aber oft ist die Realität anders als die Erwartungen, gerade bei Berufseinsteigern. Überfüllte Klassen, resignierende Kollegen und Kinder, die sich nicht dafür interessieren, was man sagt und denen man das angesichts ihres familiären Hintergrunds auch kaum übel nehmen kann.

Doch Erfolgserlebnisse bleiben einfach aus

Davon wollen sich junge motivierte Lehrer natürlich nicht unterkriegen lassen. Sie führen Elterngespräche, unternehmen Klassenausflüge außerhalb der Reihe und bemühen sich das Vertrauen der Jugendlichen zu wecken. Dennoch bleibt oft Respekt und Anerkennung sowohl von Schülern als auch von Kollegen aus. Dann spürt man wie die Kräfte schwinden. Ideale, die das bisherige Leben geprägt hatten, werden auf einmal angezweifelt. Angst, Übelkeit und Unwohlsein begleiten den Weg zum Unterricht. Andere körperliche Reaktionen wie ein Hörsturz oder Tinnitus machen sich bemerkbar und man fragt sich, wofür man das überhaupt noch alles macht.

Wieder neue Energie für sich gewinnen, die auch andere spüren


Im Anima Mentis-Center stützt man sich auf internationale Forschungen und bietet Hilfe an, die vor allem präventiv wirkt. Auf Basis von Gesprächen wird ein individueller Anwendungsplan erstellt. Die innere Balance und der Glaube an die eigenen Ziele wird hier gestärkt, ebenso wie die mentale Kraft, damit der Alltag wieder optimistisch und konzentriert bewältigt werden kann. Durch entspanntes und selbstbewusstes Auftreten stoßen die eigenen Ideen und Anregungen auch öfter auf offene Ohren. Schüler und Kollegen werden die neue Energie bemerken!

Termin anfragen